All-Net Flat oder Full-Flat?

Im Allgemeinen besteht eine All-Net-Flat unabhängig vom jeweiligen Mobilfunkanbieter aus folgenden Komponenten: Einem Tarif für kostenlose Anrufe in das gesamte deutsche Festnetz sowie in alle deutschen Mobilfunknetze völlig ungeachtet von Zeit und Dauer und einem Tarif für gebührenfreie mobile Internetnutzung via Handy oder Smartphone. Alle anfallenden Einheiten, egal ob Minuten oder MB, sind somit durch die Monatsgebühr preislich gedeckelt und es entstehen keine zusätzlichen Kosten.

Rein begrifflich gehört ein Tarif, der zusätzlich zu jeglichen Gesprächen und dem (Volumen-) unbeschränktem Datentransfer auch den beliebigen Versand von SMS pauschal abdeckt, nicht zu den All-Net Flatrates, sondern müsste separat als sogenannte Full Flat abgehandelt werden. Dies ist jedoch nur sehr selten der Fall. Außerdem verwenden einige Provider den Begriff Full Flat auch für Tarife, die Gespräche und die Internetnutzung abdecken, jedoch nicht die Übermittlung von Kurznachrichten und somit nach der Definition eigentlich als Allnet Flat zu bezeichnen wären.

Weiterhin verkompliziert wird die Unterscheidung von Allnet Flat und Full Flat durch den Nutzer, der oft beide Tarife für identisch hält, was zu unerwarteten oder unnötigen Kosten führen kann. Unerwartet, wenn der SMS Flatrate Tarif gewünscht, aber nicht Teil des Gesamttarifs ist, unnötig, wenn SMS-Kosten gedeckelt sind, jedoch gar nicht erst entstehen, weil der Dienst nicht genutzt wird.

Wer also nicht in die Falle tappen will, sollte den einzelnen Tarif ganz genau ins Auge fassen. Ein eindeutiges Indiz dafür, dass es sich um einen Tarif ohne SMS Flatrate handelt, ist der Preis. Liegt dieser regulär (also ohne Vergünstigungen) zwischen 20 und 30 Euro, kann der kostenlose SMS-Versand als Tarifbestandteil ausgeschlossen werden. Aber: Ein hoher Preis lässt nicht unweigerlich auf das Vorhandensein einer SMS-Flat zurückschließen, ganz besonders nicht, wenn es sich um den Tarif eines Netzbetreibers handelt. Deshalb sollte im Zweifelsfall immer in die Leistungsbeschreibung des Tarifs geschaut werden, die als Tarifbeschreibung auch auf der Bestellwebseite oder als PDF vor der Bestellung angeboten werden.

Das Einholen ausreichender Informationen im Vorfeld einer Tarifbestellung ist also generell zu empfehlen und schützt vor unangenehmen Überraschungen beim Eintreffen der monatlichen Abrechnung.